BU-Test: Wie gut ist die sijox-App-Life-Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Signal Iduna - Tochter "Sijox" ist seit einiger Zeit mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf dem Markt, bei der über eine Schrittzähler-App Beiträge eingespart werden können. Zielgruppe des Produktes sind junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren. Wir haben uns das Produkt und die Versicherungsbedingungen mal etwas näher angeschaut.

Digitale BU aber Bedingungen nur in Papierform?

Zunächst war es gar nicht so einfach an die Versicherungsbedingungen der Sijox-Berufunfähigkeitsversicherung zu kommen. Auf der sijox-Website sind diese nicht zum Download hinterlegt.

 

Auf der sijox-Website wird ein Kundenchat angeboten. Der ist aber nur von 11-19 Uhr erreichbar ist. Also haben wir bis 11 Uhr gewartet und es dann versucht, der Kundenchat war aber leider auch dann nicht erreichbar.

Auch nach mehreren Versuchen, immer die selbe Meldung: Alle Berater sind im Gespräch. Nach mehreren weiteren Versuchen gebe ich auf.

 

Also nächster Versuch per Telefon. Per Telefon ("Ruf uns einfach an wenn Du Fragen hast!") geht es deutlich schneller. Nach einer kurzen Warteschleife habe ich eine freundliche Mitarbeiterin am Telefon. Auf meine Frage, ob ich die Versicherungsbedingungen für die sijox-BU bekommen könnte, heißt es:

 

"Die können wir Ihnen gerne per Post zuschicken."

 

Per Post? Ernsthaft? Das Sijox- Konzept richtet sich laut eigener Aussage an junge Leute, es soll auch eine App für Android und IOS zu der Berufsunfähigkeitsversicherung geben, aber die Versicherungsbedingungen soll es nicht als PDF geben, die man mal eben per Mail bekommen kann?

 

Also doch nicht so digital wie behauptet? Das konnte ich eigentlich nicht glauben und habe mich deshalb an die Presseabteilung der Signal Iduna gewandt um mal zu klären, wie das denn sein kann. Darauf hin bekamen wir einen Rückruf von der Signal und dann war es auch möglich uns die Versicherungsbedingungen zur Verfügung zu stellen. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen sei die Vertriebshotline "sehr zurückhaltend" bei telefonischen Angebotsanfragen und dem Versand von Angeboten per Mail. Es bleibt ein etwas merkwürdiger Eindruck, denn man könnte die Versicherungsbedingungen und auch einen Tarifrechner ja einfach in die Website einbauen. Datenschutzrechtliche Probleme sehe ich da eigentlich eher nicht.

 

Nun gut, lassen wir das mal so stehen.

sijox App-Life-BU - Bedingungen = Signal Iduna BU-Bedingungen

Für die Sijox-App-Life BU gelten die Versicherungsbedingungen der Signal Iduna BU und zwar die Bedingungen des Tarifes Comfort, nicht die des Tarifs Premium. Das muss man wissen, denn die Versicherungsbedingungen unterscheiden sich in einigen nicht ganz unerheblichen Punkten.

Beispiel Prognosezeitraum

Schauen wir uns einmal die Definition der Berufsunfähigkeit an:

 

"Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich mindestens 2 Jahre außerstande sein wird, ihren zuletzt ausgeübten Beruf."

 

Der Prognosezeitraum beträgt also 2 Jahre. Marktüblich (bei Premium-Bedingungen) sind 6 Monate.

Einsteiger BU

Das Produkt ist als Einsteiger-BU für junge Leute gedacht. Es gibt es eine Laufzeitbegrenzung. Diese beträgt 5 Jahre. Auch die Leistungsdauer ist beschränkt. Es können maximal 1.000 EUR BU-Rente versichert werden. Die Frage ist, was passiert nach Ablauf der 5 Jahre? Natürlich würde eine BU-Versicherung nur für 5 Jahre keinen Sinn ergeben. Nach Ablauf der 5 Jahre bietet der Versicherer eine Anschlussversicherung an. Ohne erneute Gesundheitsprüfung kann der Versicherte in einen regulären Tarif der Signal Iduna wechseln. Dabei stehen alle Tarife zur Arbeitskraftabsicherung zur Verfügung, die von der Signal Iduna zum Wechselzeitpunkt zur Verfügung stehen. Das kann dann neben einer BU auch eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung sein.

Wer sich viel bewegt, spart Beitrag

Besonderheit des Produktes ist die Cashback-Möglichkeit über die sijox App-Life. Diese App gibt es für Android und IOS. Die App zählt die durchschnittlichen Schritte pro Tag. Für jeden Schritt gibt es einen Punkt, für jeden Laufschritt 2 Punkte. Wer sich also viel bewegt, erhält am Ende des Versicherungsjahres Geld zurück.

 

Bei sijox heißt es hierzu:

 

"sijox AppLife unterstützt dich bei der Absicherung deiner Arbeitskraft. Schütze dich gegen Berufsunfähigkeit und hole dir mit jedem Schritt Geld zurück. Mit der App behältst du Schritte und Cashback jederzeit im Blick"

 

Laut Sijox soll eine Beitragsersparnis bis zu 42 % möglich sein. Wie sich die Höhe des Cashbacks berechnet bleibt für mich allerdings etwas undurchsichtig.

 

In den Bedingungen heißt es hierzu:

 

"Die Höhe des Cashback ergibt sich aus dem im Geschäftsbericht deklarierten Überschussanteilsatz, der Bemessungsgrundlage (gem. Absatz 2) und der im Durchschnitt pro Tag erzielten Punktezahl der AppLife-App im abgelaufenen Versicherungsjahr. Grundlagen für die Berechnung der im Durchschnitt pro Tag
erzielten Punktezahl sind die Summe der Punktestände der Tage, zu denen im abgelaufenen Versicherungsjahr Schrittzählerdaten nach Absatz 1 von Ihnen übertragen wurden, sowie die Anzahl der Tage des Versicherungsjahres. Der Punktestand pro Tag kann h»chstens 15.000 Punkte betragen. Darüber hinaus liegende Punkte bleiben im Cashback unberücksichtigt."

 

Haben Sie es verstanden? Also ich nicht. Ich finde, man hätte etwas einfacher erklären können, wie sich die Höhe des Cashbacks genau berechnet.

 

In den Bedingungen findet sich auch noch diese Tabelle:

Wenn ich es richtig interpretiere, dann gibt es das volle Cashback (42 % ?) also nur, wenn man durchschnittlich pro Tag mehr als 10.000 Punkte erreicht hat? 10.000 Punkte entsprechen 10.000 Schritten oder 5.000 Laufschritten. Wenn ich also durchschnittlich pro Tag 5 km laufe oder 10km gehe oder 5 km laufe und 5km gehe, dann bekomme ich den vollen Cashback, zahle also 42 % weniger Beitrag?

Wechseloption ohne Gesundheitsprüfung

Die Wechseloption schauen wir uns einmal genauer an:

 

Wie gesagt, nach Ablauf der maximalen Laufzeit der sijox-BU kann in einen Tarif der Signal Iduna gewechselt werden. Wer will kann auch schon früher wechseln. Bei dem Wechsel verzichtet der Versicherer auf eine erneute Gesundheitsprüfung. Richtig, er verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung, nicht aber auf eine Risikoprüfung. Das bedeutet, es werden keine erneuten Fragen zum Gesundheitszustand gestellt. Andere Risikofragen kann es aber geben.

 

Zur Risikoprüfung heißt es in den Bedingungen zum Anschlussprodukt zu der App-Life-Berufsunfähigkeitsversicherung:

 

"Sofern die versicherte Person bestimmte Sport- und/oder Freizeitaktivitäten ausübt, so kann
dieses zu Risikozuschlägen und/oder Leistungsausschlüssen im Anschlussprodukt führen."

 

Bei bestimmten Extremsportarten kann es sogar eine Ablehnung geben, ein Wechsel in den regulären Tarif ist dann nicht möglich.

 

Zudem muss der Versicherte bei Abschluss der Anschlussversicherung bestätigen, dass er bei Abschluss der sijox app-life wahre und vollständige Angaben zum Gesundheitszustand gemacht hat. Ist das nicht der Fall, dann kann das Recht auf Ausübung der Option auch später noch rückwirkend entfallen. Der Anschlussvertrag wird dann rück abgewickelt. Im BU-Leistungsfall kann das bedeuten: es gibt keine BU-Leistung.

 

Weitere Bedingungen für den Wechsel: die sijox-BU muss ohne Erschwerung, ohne Risikozuschläge und ohne Leistungsausschlüsse zustande gekommen sein.

Was kostet die sijox BU?

Ein Beispiel:

 

Ein 18 Jahre alter Bankkaufmann schließt 1.000 EUR BU-Rente mit der maximalen Laufzeit von 5 Jahren ab, der max. Leistungsdauer (hier bis zum 60. Lebensjahr) ab. Er zahlt dafür einen Beitrag von 41,45 EUR der um die laufenden Überschüsse reduziert 27,77 EUR beträgt.

Dynamik bei der sijox-BU

Eine Beitragsdynamik kann eingeschlossen werden, also eine jährliche Steigerung der versicherten Rente und des Beitrages. Die Sonderbedingungen zur Wechseloption sagen leider nichts darüber aus, ob diese Beitragsdynamik auch nach dem Wechsel in den Vertrag bei der Signal Iduna übernommen werden kann und ob das dann auch ohne Gesundheitsprüfung geht. Da die versicherbare Rente nach Ausübung der Wechseloption auf 1.000 EUR begrenzt ist, muss man wohl davon ausgehen, dass die bis dahin erfolgten Erhöhungen nicht in den neuen Vertrag übernommen werden können. Nehmen wir einmal an, zu Beginn der sijox-BU wurden 1.000 EUR BU-Rente und eine Dynamik von 3 % vereinbart. Innerhalb von 5 Jahren ist der Beitrag dann also 5 mal um 3 % des Vorjahresbeitrages gestiegen. Entsprechend steigt auch die versicherte BU-Rente. Nun will der Versicherte ohne erneute Gesundheitsprüfung in einen "regulären" Tarif der Signal Iduna wechseln, kann dort aber max. 1.000 EUR versichern. Die Dynamischen Erhöhungen haben ihm dann überhaupt nichts gebracht, außer dass die versicherte Rente während der 5 Jahre etwas höher als die ursprünglich versicherte Rente war.

 

Über eine garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall war weder auf der Website der sijox noch in den Vertragsunterlagen etwas zu finden.

PASSEND ZUM THEMA


 

Borchardt Versicherungsmakler

Krefelder Weg 8

22419 Hamburg

 

E-Mail info@versicherung-borchardt.de

Kontakt

 

Telefonberatung

 040 - 527 93 32

Blog Schlagwörter

Aktuelle Beiträge



RSS Feed Borchardts Blog - Berufsunfähigkeitsversicherung, PKV, Altersvorsorge