Beratung und Informationen zu Berufsunfähigkeitsabsicherung Private Krankenversicherung Altersvorsorge und Pflegevorsorge

Wir analysieren den Versicherungsmarkt und haben den Überblick über die besten Angebote.Wir bieten Ihnen eine ausführliche individuelle Beratung an. Wir ermitteln für Sie, welcher Tarif Ihrem Bedarf am besten gerecht wird.

Unsere Kernkompetenzen

Berufsunfähigkeitversicherung
Private Krankenversicherung
Altersvorsorge
Pflegevorsorge

Eckhard Borchardt Versicherungsmakler - BU, PKV, Alters- Pflegevorsorge
Geschäftsinh. Eckhard Borchardt

Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder – Warum denn so früh?

Je früher, desto besser. Hört sich wie ein platter Werbespruch an? Ist es aber nicht, jedenfalls nicht wenn es um eine Berufsunfähigkeitsversicherung geht. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schon für Kinder gibt es in dem Sinne nicht, denn ein Beruf ist ja noch nicht vorhanden, ein Kind kann nicht berufsunfähig werden. Was es aber gibt sind BU-Optionen, man könnte diese auch als Anwartschaften bezeichnen. BU-Optionen funktionieren ganz ähnlich, wie man das von Anwartschaften oder Optionstarifen in der Krankenversicherung kennt. Man erwirbt mit einer BU-Option das Recht, zu einem späteren Zeitpunkt eine BU-Versicherung abzuschließen und zwar ohne eine erneute Gesundheitprüfung.

mehr lesen

2.000 EUR BU-Rente mit vereinfachten Gesundheitsfragen - neue Aktion der HDI

Vereinfachte Gesundheitsfragen bei besonderem Anlass. Das gab es schon einmal und zwar bei der Barmenia. Nun folgt die HDI mit einem ähnlichen Modell. Bis zu 2.000 EUR Berufsunfähigkeitsrente im Tarif Ego Top können jetzt abgeschlossen werden, wenn in den letzten 3 Monaten ein Immoblienfinanzierungsdarlehen aufgenommen wurde.

 

Die Einzelheiten gibt's in diesem Blog-Artikel.

mehr lesen

OLG Karlsruhe: keine spontane Anzeigepflicht

Das  Thema spontane Anzeigepflicht hat sich nun endgültig erledigt. Die nach dem Urteil des LG Heidelberg entstandene Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Frage, ob der Versicherungsnehmer in bestimmten Fällen auch Umstände angeben muss, nach denen der Versicherer nicht gefragt hat, gibt es nun nicht mehr. Das OLG Karlsruhe hat sich nämlich der von vielen Seiten kritisierten Rechtsauffassung des LG Heidelberg nicht angeschlossen. Ein Blick in das Urteil.

mehr lesen