Getsurance und die "erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung"

getsurance bu digital
© Bounlow-pic - Fotolia.com

Es scheint so richtig loszugehen mit den digitalen Versicherungen. In der Krankenversicherung ist es ottonova, in der BU-Versicherung startete nun getsurance, eine Marke der Berliner Young Finance GmbH, eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung.

 

 "Günstig, schnell, online", so lautet das Werbeversprechen der getsurance. Wir haben uns das Produkt und die Versicherungsbedingungen einmal etwas genauer angeschaut.  

 

 

Dass die getsurance mit der "ersten digitalen BU" neue Wege beschreitet wird schon bei den Antragsfragen deutlich. Der Versicherer fragt überhaupt nicht nach dem ausgeübten Beruf oder der Ausbildung des Versicherten, was bei allen herkömmlichen BU-Versicherern selbstverständlich ist. Somit gibt es bei getsurance auch keine Berufsgruppen.

 

Anstattdessen fragt die getsurance nach dem Berufsstatus

getsurance fragen beruf

 und nach dem Anteil körperlicher Tätigkeit.  

 

Hier fällt auch die lockere Ansprache auf. Der Antragsteller wird durchweg gedutzt. Damit soll wohl auch eine bestimmte Zielgruppe angesprochen werden. Ob einem das gefällt, ist Geschmackssache.

 

Mich persönlich nervt diese "Wir sind Dein guter Freund" – Masche eher, man kennt es ja zum Beispiel von Ikea ("Hej, suchst Du noch die passenden Schrauben oder steht das Regal schon?"). Spätestens wenn es ernst wird – nämlich in den Versicherungsbedingungen – wird klar, dass auch die BU der getsurance ein Vertrag mit gegenseitigen Rechten und Pflichten ist, die im Streitfalle auch gerichtlich geltend gemacht werden können.

 

In den Versicherungsbedingungen wechselt getsurance vom "Du" zum "Sie":

 

"Wenn Umstände, die für die Übernahme des Versicherungsschutzes Bedeutung haben, von Ihnen oder der versicherten Person [...] nicht oder nicht richtig angegeben worden sind, können wir vom Vertrag zurücktreten."

Drei Pakete mit unterschiedlichem Leistungsniveau

Die BU der getsurance wird in drei Varianten, wobei die erste Variante (Job Basic) erst "demnächst" verfügbar ist, angeboten:

 

Bei der Variante Job Basic ist nur eine Berufsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls abgesichert, körperliche und psychische Ursachen einer BU-Versicherung führen nicht zu einem Leistungsanspruch aus dem Versicherungsvertrag.

 

Bei der Variante Job Comfort ist ein Berufsunfähigkeit infolge von Unfall und körperlichen Erkrankungen, nicht aber infolge von psychischen Erkrankungen versichert. Eine BU mit Ausschluss psychischer Erkrankungen gibt es am Markt nicht häufig, ein weiter Anbieter ist die InterRisk mit dem Produkt Berufsunfähigkeitsversicherung „S-M.A.R.T".

 

Bei der dritten Variante der BU der getsurance mit dem Namen Job Premium sind auch psychische Erkrankungen als Ursache eine BU mitversichert.

Die Gesundheitsfragen

Auch bei den Gesundheitsfragen macht es getsurance anders als die herkömmlichen Anbieter. Auch diese werden, wie der gesamte Antragsprozess, online abgefragt. Eine erste Einschätzung, ob der Interessent versicherbar ist, soll schon nach Beantwortung von drei einfachen Gesundheitsfragen möglich sein.

 

Die ersten drei Fragen lauten:

 

1. Hast du einen Grad der Behinderung (GdB), eine Pflegebedürftigkeit oder Erwerbsminderung? Oder wurde ein entsprechender Antrag gestellt?

 

2. Hattest du in den letzten 5 Jahren eine der folgenden Beeinträchtigungen? 

  • Herzfehler oder -schwäche
  • Schlaganfall
  • Diabetes
  • Tumorerkrankung
  • Epilepsie
  • Nierenerkrankung
  • Multiple Sklerose

3. Wurdest du in den letzten 10 Jahren untersucht oder beraten hinsichtlich der Psyche?

 

An dieser Stelle wird dann schon entschieden, welche der drei Varianten nicht angeboten werden kann. Werden alle Fragen mit Nein beantwortet sind alle drei Varianten möglich. Hier zeigt sich, dass eine reine Online-Prüfung Nachteile gegenüber einer individuellen Risikoprüfung hat. Nehmen wir einmal die Frage zur Psyche. Wer hier "Ja" antwortet kann die Variante Job Premium nicht abschliessen. Das gilt dann auch für eine 9,5 Jahre zurückliegende kurze Psychotherapie zur Verarbeitung eines Trauerfalls. Oder eines vorübergehenden Streßsyndroms. Personen mit einer solchen Gesundheitshistorie wären bei anderen Gesellschaften wohl auch ohne Ausschluss versicherbar. Bei getsurance nur mit Ausschluss.

 

Dann folgen weitere Fragen zum Gesundheitszustand und zu anderen risikoerheblichen Umständen:

 

4. Hast du in den letzten 5 Jahren länger als 4 Wochen am Stück verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen?

 

5. Wurdest du in den letzten 7 Jahren stationär behandelt?

 

6. Warst du in den letzten 5 Jahren länger als 4 Wochen am Stück arbeitsunfähig erkrankt? Oder bist du aktuell arbeitsunfähig erkrankt?

Auch interessant

risikovoranfrage bu

7. Hast du in den letzten 5 Jahren Betäubungsmittel oder Drogen eingenommen? Oder wurdest du deswegen beraten oder behandelt?

 

8. Planst du in den nächsten 12 Monaten einen Auslandsaufenthalt länger als 6 Wochen?

 

9. Wurde bei dir jemals eine HIV-Infektion festgestellt (positiver Aids-Test) oder wartest du auf das Ergebnis?

 

Bei Frage 7 zeigt sich das oben schon angesprochende Problem. Bei individueller Prüfung wäre z.B. eine Person, die vor 12 Monaten wegen eines gebrochenen Beines im Krankenhaus war und die Erkrankung zum Zeitpunkt der Antragstellung vollständig ausgeheilt ist, wohl (ohne Ausschluss oder Zuschlag) versicherbar. Bei getsurance wäre weder die Premium noch die Comfort-Variante möglich.

 

Ich meine, dass es einige Fälle geben wird, die hier bei getsurance durch das Raster fallen würden, die aber mit sorgfältig aufgearbeiteter Gesundheitshistorie und Risikovoranfragen bei einer hinreichenden Anzahl von Versicherern mindestens mit einem Erschwernis, wenn nicht sogar zu Normalbedingungen untergebracht werden könnten.

Ein Blick in die Versicherungsbedingungen

 

Ausschlüsse

 

 Der Versicherer leistet nicht bei den in den Bedingungen aufgezählten gefährlichen Tätigkeiten in Beruf und Freizeit. Problematisch ist hier die ungenaue Definition der gefährlichen Freizeitaktivitäten. Hier werden einige Freizeitaktivitäten exmplarisch aufgezählt, die Aufzählung ist jedoch nicht abschließend, so dass bei anderen Freizeitaktivitäten unklar ist, ob diese denn nun gefährlich sind oder nicht. Dieser Passus ist daher streitanfällig.

 

Dynamik und Nachversicherungsgarantien

 

Bei allen Varianten kann eine Beitragsdynamik in Höhe von 2 % p.a. vereinbart werden. Das ist im Marktvergleich doch recht wenig. Viele Versicherer bieten 5 % pro Jahr an, einige auch deutlich mehr. "Kann vereinbart werden" ist nicht ganz richtig, denn während des Online-Antragsprozesses stellt sich heraus, dass die Dynamik von 2 % wohl standardmäßig eingeschlossen ist. Jedenfalls ergibt sich das nach meinem Verständnis aus dem Infofenster, dass man unter der Überschrift "Dein persönliches Angebot" erreicht wenn man auf "weitere Informationen klickt".     

getsurance versicherungsbedingungen

Wenn das so wäre, halte ich das für etwas unglücklich. Denn man ist es von herkömmlichen BU-Versicherungen gewohnt, dass eine Dynamik als Option eingeschlossen werden kann. Mindestens müsste der Versicherer hier deutlicher darauf hinweisen, dass die Dynamik standardmäßig immer eingeschlossen ist.

 

Bei bestimmten Ereignissen ist eine Nachversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich. Maximal darf die BU-Rente 3.000 EUR (maximal aber 200 % der ursprünglichen Rente) nach erfolgten Erhöhungen betragen. Pro Ereignis kann maximal um 500 EUR und maximal um 25 % der ursprünglichen Rente erhöht werden.

 

Die Anlässe sind marktüblich zum Beispiel Heirat, Geburt eines Kindes, Erwerb von Wohneigentum (ohne Mindestwert wie bei einigen anderen Gesellschaften), Abschluss einer Ausbildung, mindestens 10 % Steigerung des Vorjahreseinkommens. Eine Nachversicherung ohne Gesundheitsprüfung ohne Nachweis eines bestimmten Ereignisses, wie sie in vielen Premium-BU-Bedingungen enthalten ist, gibt es bei der getsurance Job Premium nicht.

 

Keine garantierte Leistungsfalldynamik

 

Eine garantierte Dynamisierung im Leistungsfall ist nicht vorgesehen. Die Beitragsdynamik endet mit Eintritt des Versicherungsfalles, einen garantierten Inflationsausgleich hat der Versicherte im Leistungsfall also nicht. Was die Leistungsfalldynamik genau ist und warum sie sinnvoll sein kann, lesen sie hier:

 

 "Die garantierte Rentensteigerung möchte ich lieber nicht vereinbaren, der Beitrag ist mir zu teuer!"

 

Insgesamt solide Bedingungen

 

Insgesamt fällt in den Bedingungen wenig Außergewöhnliches auf. Vieles ist durchaus marktüblich formuliert. Auf Zusatzleistungen wird offenbar bewusst verzichtet. Beispielsweise wird keine AU-Klausel, also eine Leistung schon bei einer länger andauernder Krankschreibung angeboten.

Keine Überschussbeteiligung – keine Beitragsverrechnung

Die Beiträge sind ohne Überschussbeteiligung kalkuliert. Deshalb gibt es auch keinen Brutto- und Nettobeitrag und keine Überschussverrechnung. Getsurance garantiert, dass der Beitrag in den ersten 5 Jahren nicht steigt. Eine Erhöhung der Beiträge nach Ablauf der 5 Jahre ist nur möglich, wenn der Versicherer mehr Leistungsfälle als in der Kalkulation angenommen hat. Bei weniger Leistungsfällen als geplant, muss der Versicherer den Beitrag senken.

Beitragsbeispiele

Nehmen wir als Beispielkunden einmal

  • einen 30 jährigen Rechtsanwalt,
  • Angestellter,
  • 100 % Bürotätigkeit,
  • normaler BMI,
  • 1.500 EUR BU-Rente bis Endalter 67.

Da getsurance nicht nach dem Beruf fragt, ist nur anzugeben, dass es sich um eine außschließlich im Büro tätige Person mit normalem BMI handelt. Der Beitrag des Tarifs Job Premium beträgt 59,72 EUR monatl. Das ist im Marktvergleich günstig, aber nicht sehr günstig.

 

Nach unserer Berechnung liegen die günstigsten Zahlbeiträge bei Premiumtarifen bei rund 48 EUR, allerdings nach Überschussverrechnung. Da die Prämien bei getsurance ohne Überschussbeteiligung kalkuliert sind und der Beitrag die ersten 5 Jahre garantiert ist, ist ein direkter Prämienvergleich schwierig.

Dokumente

Wer die Versicherungsbedingungen der getsurance-BU genau studieren möchte, kann sich diese hier als PDF runterladen.

 

Download
versicherungsbedingungen getsurance digi
Adobe Acrobat Dokument 630.8 KB

PASSEND ZUM THEMA

dortmunder versicherung plan d

Grundfähigkeiten-versicherung

süddeutsche neue tarife

Süddeutsche Krankenversicherung


Bildquellen

Website getsurance.de

Wuerfel - © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Dortmund - © Yulia Buchatskaya - Fotolia.com

What's new? - © gustavofrazao - Fotolia.com

 

Borchardt Versicherungsmakler

Krefelder Weg 8

22419 Hamburg

 

E-Mail info@versicherung-borchardt.de

Kontakt

 

Telefonberatung

 040 - 527 93 32

Blog Schlagwörter

Aktuelle Beiträge



RSS Feed Borchardts Blog - Berufsunfähigkeitsversicherung, PKV, Altersvorsorge